1. Anmeldung

Bitte bring folgende Unterlagen zur Anmeldung ins Büro mit, oder reiche sie schnellst möglich nach.

– Erste Hilfe Kurs
– 1 biometrisches Lichtbild
– Sehtest

Bedenke, der Antrag wird erst weitergeleitet, wenn wir alle deine Unterlagen zusammen haben.
Die Bearbeitungszeit der Fahrerlaubnisbehörde beträgt ca. 4 – 6 Wochen.

2. Theorie und Praxis

Unser Theorieunterricht findet immer Dienstags, Mittwochs und Donnerstags von 19:00 bis 20:30 Uhr statt.
Fahrstunden kannst Du persönlich im Büro, telefonisch, oder per SMS/WHATS APP ausmachen.

Kommt Dir mal was dazwischen, sag deine Fahrstunden 24 Stunden davor ab, damit keine unnötigen Kosten für Dich entstehen.

3. Bezahlung

Wenn Du bei uns anfängst, bitten wir Dich, den Grundbetrag bei uns im Büro bar oder per EC-Karte zu bezahlen.

Du möchtest mit dem praktischen Teil deiner Ausbildung beginnen?

Dann kaufe im Büro deine Fahrstunden und los geht´s!

Die anfallenden Prüfgebühren sind vor der Prüfung fällig.

4. Prüfung

Theorie: Wenn Du alle Unterrichte besucht hast, dein Antrag freigegeben wurde und Du ausreichend gelernt hast, dann vereinbare bitte bei uns im Büro einen Termin für deine Theorieprüfung.

Praktische:2 Tage vor der praktischen Prüfung muss dein Fahrschulkonto ausgeglichen sein. Solltest Du nicht alle bezahlten Fahrstunden benötigt haben, bekommst Du den ausstehenden Betrag selbstverständlich zurückerstattet.

HAST DU FRAGEN?

Gerne kannst du uns anrufen oder schreiben

Welche Führerscheinklassen gibt es?

Du bist Dir nicht sicher welche Klasse du machen möchtest? Hier haben wir Dir nochmal alle Klassen aufgezählt.

FÜHRERSCHEINKLASSEN

  • ALLE KLASSEN IM ÜBERBLICK

     

  • B 196

    Um ein Kraftrad der Klasse A1 (B196) führen zu dürfen, müssen Interessierte

     

    – seit mindestens 5 Jahren die Fahrerlaubnis Klasse B besitzen

    – das Mindestalter von 25 Jahren erreicht haben

    – eine theoretischen Schulung im Umfang von 4 klassenspezifischen Unterrichten sowie

    – eine praktische Schulung im Umfang von mindestens 5 Unterrichtseinheiten je 90 Minuten absolvieren.

     

    Die Berechtigung wird durch die Eintragung der Schlüsselzahl 196 im Führerschein dokumentiert.

    Nach Eintragung der Schlüsselzahl 196 im Führerschein dürfen dann Krafträder (auch mit Beiwagen) mit einem Hubraum von bis zu 125 cm3, einer Motorleistung von nicht mehr als 11 kW, bei denen das Verhältnis der Leistung zum Gewicht 0,1 kW/kg nicht übersteigt, geführt werden.
    Mit der Eintragung dieser Schlüsselzahl wird jedoch keine Fahrerlaubnis der Klasse A1 erworben, sodass mit dieser Berechtigung z. B. die Erweiterung auf die Klasse A2 nach § 15 Absatz 3 FeV nicht möglich ist.

    Diese Berechtigung gilt nicht im Ausland.

  • Klasse AM

    Zweirädrige Kleinkrafträder und Fahrräder mit Hilfsmotor (Mokick, Moped)

    – bbH maximal 45 km/h

    – Verbrennungsmotor: Hubraum maximal 50cm³

    – Elektromotor: Nenndauerleistung maximal 4 kW

    Dreirädrige Kleinkrafträder

    – bbH maximal 45 km/h

    – Fremdzündungsmotor: Hubraum maximal 50 cm³

    – andere Verbrennungsmotoren: Nutzleistung maximal 4 kW

    – Elektromotor: Nenndauerleistung maximal 4 kW

    Vierrädrige Leichtkraftfahrzeuge

    – bbH maximal 45 km/h

    – Fremdzündungsmotor: Hubraum maximal 50 cm³

    – andere Verbrennungsmotoren: Nutzleistung maximal 4 kW

    – Elektromotor: Nenndauerleistung maximal 4 kW

    – Leermasse (ohne die Masse der Batterien) maximal 350 kg

     

    Mindestalter

    16 Jahre

    Beantragung der Fahrerlaubnis ist frühestens sechs Monate vor Vollendung des Mindestalters möglich.

    Beinhaltet keineanderen Klassen.

  • Klasse A1

    Krafträder mit


    – Hubraum max. 125 cm3
    – Leistung max. 11 kW
    – Verhältnis Leistung/Gewicht max. 0,1 kW/kg

    Dreirädrige Kfz mit symmetrisch angeordneten Rädern

    – Hubraum über 50 cm3 (bei Verbrennungsmotoren) oder bbH über 45 km/h
    – Leistung max. 15 kW

     

    Mindestalter

    16 Jahre

    Beantragung der Fahrerlaubnis ist frühestens sechs Monate vor Vollendung des Mindestalters möglich.

    Beinhaltet Klasse: AM

  • Klasse A2

    Krafträder mit


    – Leistung max. 35 kW

    – einem Verhältnis der Leistung zum Gewicht von nicht mehr als 0,2 kW/kg,

    – die Leistung darf nicht von einem Kraftrad mit einer Leistung von über 70 kWMotorleistung abgeleitet sein.

    Merke: Inhaber einer vor dem 28.12.2016erteilten Klasse A2 haben im Inlanddas Recht, gedrosselte Krafträder der Klasse A2 zu führen, deren ursprüngliche Leistung mehr als 70 KW betrug. Das ist eine spezielle deutsche Regelung, die im Ausland nicht anerkannt wird.

     

    Mindestalter

    18 Jahre

    Beantragung der Fahrerlaubnis ist frühestens sechs Monate vor Vollendung des Mindestalters möglich.

    Beinhaltet Klassen: A1, AM

  • Klasse A

    Krafträder mit

    einem Hubraum von mehr als 50cm³ und einer bbH von 45 km/h

    – dreirädrige Kraftfahrzeuge mit einer Motorleistung von mehr als 15 kW

    Mindestalter

    – 24 Jahre bei Direkteinstieg

    – 20 Jahre mach mindestens zweijährigem Vorbesitz der Klasse A2

    – 21 Jahre für dreirädrige Kraftfahrzeuge der Klasse A

     

    Beantragung der Fahrerlaubnis ist frühestens sechs Monate vor Vollendung des Mindestalters möglich.

    Beinhaltet Klassen: A2, A1, AM

    NEU:Inhaber der Fahrerlaubnis Klasse B, die das 21. Lebensjahr vollendet haben, sind berechtigt, im Inlanddreirädrige Kraftfahrzeuge mit mehr als 15 kW Motorleistung zu führen.

  • Klasse B

    Kfz – ausgenommen Kfz der Klassen AM, A1, A2 und A – mit

    – einer zulässigen Gesamtmasse von nicht mehr als 3.500 kg,
    – max. 8 Personen außer dem Fahrer

    Anhänger dürfen mitgeführt werden, sofern:

    – die zulässige Gesamtmasse des Anhängers 750 kg nicht übersteigt oder

    – die zulässige Gesamtmasse der Kombination nicht mehr als 3.500 kg beträgt.

    Dreirädrige Kraftfahrzeugemit einer Motorleistung von mehr als 15 kW, sofern der Inhaber der Fahrerlaubnis das 21.  Lebensjahrvollendet hat. Das gilt auch für dreirädrige Kraftfahrzeuge mit nicht mehr als 15 kW Leistung, in diesem Fall gilt Mindestalter 18. Die Berechtigung ist nur im Inlandgültig.

    Mindestalter

    18 Jahre
    17 Jahre beim Begleiteten Fahren (BF17)

    Beantragung des Fahrerlaubnis ist frühestens sechs Monate vor Vollendung des Mindestalters möglich

    Beinhaltet Klassen: L, AM

  • Klasse B96

    Kfz der Klasse B mit Anhänger mit:

    – zG des Anhängers über 750 kg
    – zG der Fahrzeugkombination über 3.500 kg, aber max. 4.250 kg

    Bemerkung

    Wird durch Zuteilung der Schlüsselzahl 96 erteilt. Keine Prüfung, aber besondere Schulung erforderlich.

    Mindestalter

    vgl. Klasse B

  • Klasse BE

    Kfz der Klasse B mit Anhänger oder Sattelanhänger mit


    – zG des Anhängers über 750 kg, aber max. 3.500 kg

    Bemerkung

    Vorbesitz: B
    Keine Theorieprüfung erforderlich – praktische Prüfung muss sein!

    Mindestalter

    vgl. Klasse B

© Copyright 2021 Fahrschule Schott by FINDYOURDESIGN